Das Trachtenmesser

Ein Trachtenmesser ist das optimale Trachten Accessoire, denn es dient nicht nur als Trachtenschmuck zur Lederhose, sondern findet zudem praktische Verwendung, beispielsweise um die Brotzeit zu schneiden. So kann das Trachtenmesser im Alltag ebenso gut genutzt werden. Früher wurden mit dem Trachtenmesser auch Holzfiguren geschnitzt. Am liebsten wird das Trachtenmesser überall mitgenommen, damals wie heute. Damit Sie das Trachtenmesser in Ihre Lederhose als Trachten Accessoire stecken können, erhalten Sie die Trachtenmesser von Trachtenland in einer Lederscheide. Laut Ohne ein Trachtenmesser war die Tracht mit Lederhose und Trachtenhemd unvollständig und dem Mann fehlte etwas. §42a Absatz 3 des Waffengesetzes ist das Tragen zur Brauchtumspflege erlaubt, was auf ein Trachtenmesser zutrifft. Auf dem Oktoberfest wird das Mitführen eines Trachtenmessers dennoch nicht gestattet.

Ein Trachtenmesser zeichnet sich durch ein Trachtenmuster, wie einen Hirschkopf oder Edelweiß auf der Zierkappe am Griffende aus. Wichtig für die Sicherheit ist es, dass man am Griff nicht am Trachtenmesser abrutscht. Der Griff des Trachtenmessers wird in der Regel aus Hirschhorn gefertigt, wodurch das Trachtenmesser den Namen Hirschfänger erlangte. Genau genommen wurde früher jedoch nur ein langes Jagdmesser als Hirschfänger bezeichnet. Oder ist zumindest in Hirschhornoptik. Ebenso wie die Knöpfe der Trachtenjacke, so harmoniert das bayerische Trachtenmesser natürlich perfekt mit der Trachtenmode. Trachtenmesser sind jedoch, wie Jagdmesser, auch Waffen. Darüber hinaus ist das Trachtenmesser ein Statussymbol, welches auch weitervererbt wird. Damit dies möglich ist, muss ein Trachtenmesser rostfrei sein. Die Klinge des Trachtenmessers kann vom Scherenschleifer nachgeschärft werden. Viele Hersteller der Trachtenmesser kommen auch heute noch aus Solingen. Bei Trachtenland haben die Trachtenmesser Solingen ebenso als Herstellungsort.

Ein Trachtenmesser hat also eine lange Tradition. Es kann jedoch nicht gesagt werden, dass industriell gefertigte Trachtenmesser grundsätzlich eine geringere Qualität haben, als handgefertigte Trachtenmesser. Hat die Klinge vom Trachtenmesser einen Zierschliff, so muss die Klinge dicker gefertigt werden. Früher wurden oftmals kirchliche Sprüche auf der Klinge eingeätzt.

Bei Trachtenland finden Sie neben dem Trachtenmesser auch weitere Trachten Accessoires, wie das Charivari oder den Trachtenhut. Dies können auch Damen als Oktoberfest Accessoire, bzw. Trachtenschmuck tragen. Für Kinder gibt es spezielle Trachtenmesser, da normale Trachtenmesser, gerade Hirschfänger, zu scharf wären, damit auch diese, wie zur damaligen Zeit, in der die Trachtenbekleidung noch als Arbeitskleidung diente, etwas schnitzen können. So erhalten Sie bei Trachtenland ein schnittiges oder schneidiges Accessoire, im Wahrsten Sinne des Wortes. Gemeint ist aber ein schickes Trachten Accessoire.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Trachtenmesser

Ein Trachtenmesser ist das optimale Trachten Accessoire, denn es dient nicht nur als Trachtenschmuck zur Lederhose, sondern findet zudem praktische Verwendung, beispielsweise um die Brotzeit zu schneiden. So kann das Trachtenmesser im Alltag ebenso gut genutzt werden. Früher wurden mit dem Trachtenmesser auch Holzfiguren geschnitzt. Am liebsten wird das Trachtenmesser überall mitgenommen, damals wie heute. Damit Sie das Trachtenmesser in Ihre Lederhose als Trachten Accessoire stecken können, erhalten Sie die Trachtenmesser von Trachtenland in einer Lederscheide. Laut Ohne ein Trachtenmesser war die Tracht mit Lederhose und Trachtenhemd unvollständig und dem Mann fehlte etwas. §42a Absatz 3 des Waffengesetzes ist das Tragen zur Brauchtumspflege erlaubt, was auf ein Trachtenmesser zutrifft. Auf dem Oktoberfest wird das Mitführen eines Trachtenmessers dennoch nicht gestattet.

Ein Trachtenmesser zeichnet sich durch ein Trachtenmuster, wie einen Hirschkopf oder Edelweiß auf der Zierkappe am Griffende aus. Wichtig für die Sicherheit ist es, dass man am Griff nicht am Trachtenmesser abrutscht. Der Griff des Trachtenmessers wird in der Regel aus Hirschhorn gefertigt, wodurch das Trachtenmesser den Namen Hirschfänger erlangte. Genau genommen wurde früher jedoch nur ein langes Jagdmesser als Hirschfänger bezeichnet. Oder ist zumindest in Hirschhornoptik. Ebenso wie die Knöpfe der Trachtenjacke, so harmoniert das bayerische Trachtenmesser natürlich perfekt mit der Trachtenmode. Trachtenmesser sind jedoch, wie Jagdmesser, auch Waffen. Darüber hinaus ist das Trachtenmesser ein Statussymbol, welches auch weitervererbt wird. Damit dies möglich ist, muss ein Trachtenmesser rostfrei sein. Die Klinge des Trachtenmessers kann vom Scherenschleifer nachgeschärft werden. Viele Hersteller der Trachtenmesser kommen auch heute noch aus Solingen. Bei Trachtenland haben die Trachtenmesser Solingen ebenso als Herstellungsort.

Ein Trachtenmesser hat also eine lange Tradition. Es kann jedoch nicht gesagt werden, dass industriell gefertigte Trachtenmesser grundsätzlich eine geringere Qualität haben, als handgefertigte Trachtenmesser. Hat die Klinge vom Trachtenmesser einen Zierschliff, so muss die Klinge dicker gefertigt werden. Früher wurden oftmals kirchliche Sprüche auf der Klinge eingeätzt.

Bei Trachtenland finden Sie neben dem Trachtenmesser auch weitere Trachten Accessoires, wie das Charivari oder den Trachtenhut. Dies können auch Damen als Oktoberfest Accessoire, bzw. Trachtenschmuck tragen. Für Kinder gibt es spezielle Trachtenmesser, da normale Trachtenmesser, gerade Hirschfänger, zu scharf wären, damit auch diese, wie zur damaligen Zeit, in der die Trachtenbekleidung noch als Arbeitskleidung diente, etwas schnitzen können. So erhalten Sie bei Trachtenland ein schnittiges oder schneidiges Accessoire, im Wahrsten Sinne des Wortes. Gemeint ist aber ein schickes Trachten Accessoire.