Haferlschuhe

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Herrenschuhe - Haferlschuhe passend zur Lederhose

Woher der Begriff Haferlschuhe stammt, ist nicht belegbar. Möglich ist aber - da es sich hierbei um Halbschuhe handelt - dass die Bezeichnung Haferlschuhe von der Aussage der Engländer „half a shoe“ kommt. Zu Zeiten, als die Haferlschuhe durch Touristen weltweit immer berühmter wurden.

Die Haferlschuhe sind wohl die bekanntesten Trachtenschuhe. Sie sind zudem die einzigen Schuhe, die in Deutschland erfunden wurden. Und zwar im 18. Jahrhundert im Allgäu. Allerdings schaute sich der Erfinder der Haferlschuhe Teile ihrer typischen Form von Schuhen aus dem Mittelalter ab. Dies wären die seitliche Schnürung, sowie die Staublasche, die Feuchtigkeit und Schmutz abhalten soll. Die Haferlschuhe haben auch heute noch die Eigenschaften der Arbeitsschuhe von damals. So ist die Ferse höher, sodass man aus dem Schuh nicht herausrutschen kann. An den Knöcheln ist ein Ausschnitt, welcher beim Wandern in den Bergen die Verletzungsgefahr senken sollte. Genauso wie die Schiffchenspitze. In Österreich ist die Form der Schuhe aus den Alpen ein wenig abgewandelt.

Doch Haferlschuhe sind heute nicht mehr nur Arbeitsschuhe für Draußen, sondern sind als Echtlederschuhe ebenso bürotauglich. Die Brauntöne lassen sich mit allem kombinieren, ob Trachtenhemd oder Business Hemd. Ob mit Lederhose oder zur Jeans.

Die Trachtenschuhe aus Leder sind robust und atmungsaktiv, wodurch man in die Haferlschuhe ruhig auch heute noch für eine lange Wanderung oder einen Tag auf dem Oktoberfest, sowie einem anstrengenden Messebesuch tragen kann. Die Schuhe tragen einen durchs Leben.

Bei Trachtenland finden Sie außer Haferlschuhe noch weitere Herrenschuhe. Aber auch die Kleinen Mädchen und Jungen kommen nicht zu kurz. Als Jungenschuhe gibt es zum Beispiel ebenso Haferlschuhe. Doch auch für Ihre Herzensdame steht in unserem Trachtenshop eine große Auswahl zur Verfügung.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE... mehr erfahren »
Fenster schließen
Herrenschuhe - Haferlschuhe passend zur Lederhose

Woher der Begriff Haferlschuhe stammt, ist nicht belegbar. Möglich ist aber - da es sich hierbei um Halbschuhe handelt - dass die Bezeichnung Haferlschuhe von der Aussage der Engländer „half a shoe“ kommt. Zu Zeiten, als die Haferlschuhe durch Touristen weltweit immer berühmter wurden.

Die Haferlschuhe sind wohl die bekanntesten Trachtenschuhe. Sie sind zudem die einzigen Schuhe, die in Deutschland erfunden wurden. Und zwar im 18. Jahrhundert im Allgäu. Allerdings schaute sich der Erfinder der Haferlschuhe Teile ihrer typischen Form von Schuhen aus dem Mittelalter ab. Dies wären die seitliche Schnürung, sowie die Staublasche, die Feuchtigkeit und Schmutz abhalten soll. Die Haferlschuhe haben auch heute noch die Eigenschaften der Arbeitsschuhe von damals. So ist die Ferse höher, sodass man aus dem Schuh nicht herausrutschen kann. An den Knöcheln ist ein Ausschnitt, welcher beim Wandern in den Bergen die Verletzungsgefahr senken sollte. Genauso wie die Schiffchenspitze. In Österreich ist die Form der Schuhe aus den Alpen ein wenig abgewandelt.

Doch Haferlschuhe sind heute nicht mehr nur Arbeitsschuhe für Draußen, sondern sind als Echtlederschuhe ebenso bürotauglich. Die Brauntöne lassen sich mit allem kombinieren, ob Trachtenhemd oder Business Hemd. Ob mit Lederhose oder zur Jeans.

Die Trachtenschuhe aus Leder sind robust und atmungsaktiv, wodurch man in die Haferlschuhe ruhig auch heute noch für eine lange Wanderung oder einen Tag auf dem Oktoberfest, sowie einem anstrengenden Messebesuch tragen kann. Die Schuhe tragen einen durchs Leben.

Bei Trachtenland finden Sie außer Haferlschuhe noch weitere Herrenschuhe. Aber auch die Kleinen Mädchen und Jungen kommen nicht zu kurz. Als Jungenschuhe gibt es zum Beispiel ebenso Haferlschuhe. Doch auch für Ihre Herzensdame steht in unserem Trachtenshop eine große Auswahl zur Verfügung.